Heilpraktiker für Psychotherapie

Wenn die Seele Hilfe braucht...
Wenn die Seele Hilfe braucht...

Heilpraktiker für Psychotherapie – was ist das eigentlich? Und wann ist es sinnvoll, sich an einen nicht ärztlichen oder psychologischen Therapeuten zu wenden?

Heilpraktiker für Psychotherapie sind als Ergänzung im Gesundheitssystem zu verstehen. Vor allem sind sie eine wichtige Anlaufstelle für Menschen, die Unterstützung in belastenden Situationen oder Lebensphasen brauchen.

Wenn die Seele um Hilfe ruft…

sind Heilpraktiker für Psychotherapie eine gute Alternative.

Heilpraktiker für Psychotherapie haben eine staatliche Erlaubnis zur Ausübung der Heilkunde beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie ohne ärztliche Approbation. Das heißt, sie dürfen weder körperliche Diagnosen stellen, noch Medikamente verschreiben und können auch nicht mit den gesetzlichen Krankenkassen abrechnen. Es gibt aber auch viele Situationen, in denen ein Heilpraktiker für Psychotherapie gut weiter helfen kann.

 

Als Heilpraktikerin für Psychotherapie biete ich Ihnen ganzheitliche Unterstützung an…

  • … wenn Sie offen sind für alternative Therapieverfahren wie Kinesiologie, Imaginations- und Meditationsarbeit oder die Lehren der chinesischen Psychosomatik kennenlernen möchten
  • … wenn Sie keine Therapie im eigentlichen Sinne benötigen, sondern an bestimmten Lebensthemen oder Ihrer Persönlichkeit arbeiten möchten
  • … wenn Sie tiefes Verständnis für Ihre Situation oder eine einfühlsame Lebensberatung – aber kein Medikament möchten
  • … wenn Sie sich einfach mal aussprechen oder auch ausweinen müssen
  • … wenn die „beste Freundin“ nicht wirklich weiter helfen kann
  • … wenn Ihnen Themen auf der Seele brennen wie Liebeskummer, Trennungsschmerz, familiäre oder finanzielle Sorgen, Verlustängste, Mobing, Überforderung, Führungsschwäche, Durchsetzungsschwäche, Konkurrenzkämpfe etc.
  • … wenn derzeit kein Therapieplatz bei einem kassenärztlich zugelassenen Therapeuten in Ihrer Nähe frei ist

Grundsätzlich umfasst der Kompetenzbereich des Heilpraktikers für Psychotherapie –  je nach Aus- und Weiterbildung –  folgende Störungsbilder:

 

  • Belastungs- und Anpassungsstörungen (depressive Stimmung, Angst, Besorgnis, Gefühl, alleine nicht zurecht zu kommen…)
  • Somatoforme Störungen – bei gesicherter ärztlicher Diagnose
  • Konversionsstörungen – bei gesicherter ärztlicher Diagnose
  • Funktionelle oder Befindlichkeits-Störungen – bei gesicherter ärztlicher Diagnose
  • Angst- und Zwangs-Störungen – bei schweren Ausprägungen empfehle ich die Zusammenarbeit mit ärztlichen Psychotherapeuten
  • Hilfen zur aktuellen Konfliktbewältigung (Beruf, Partnerschaft, Familie)

 

Individuelle Beratung

Bei Fragen oder Unklarheiten dürfen Sie sich gerne an mich wenden. Rufen Sie einfach an: 0172 4567027 oder nutzen Sie das Kontaktformular.