Der Tod eines geliebten Menschen zwingt einen, sich selbst weiter zu entwickeln.

Eine endgültige Trennung – insbesondere durch den Tod – wirft den Menschen auf das eigene Selbst zurück. Doch gerade das ist in der Trauer oft schwach. Es hat sich verändert und muss erst einmal wieder gefunden – vielleicht sogar neu erfunden werden….

Trauerbegleitung als Hilfe auf der Suche nach dem verlorenen Selbst

Der Verlust verändert alles

Der Tod eines geliebten Menschen verändert zunächst alles. Den Alltag, das Umfeld, die Freizeit, die Prioritäten. Nichts ist mehr wie es war. Sogar das eigene SELBST verändert sich. Das Selbstbild, das Selbstverständnis, die Selbstwahrnehmung. Und manchmal erkennt man sich selbst nicht wieder…

Trauern um das verlorene SELBST

In der Trauer begegnet der verlassene Mensch Gefühlen und Gedanken, die ihm bisher fremd wahren. Emotionen überrollen ihn oder bleiben ganz aus. Alte Gewohnheiten haben ausgedient – oder bekommen eine ungewohnte Bedeutsamkeit. Das eigene Verhalten und Erleben ist einfach nicht mehr wieder zu erkennen. So bedeutet Trauer immer auch, das verlorene Selbst zu betrauern.

Trauern heißt lernen, mit der Veränderung zu leben.

Meditation zum Sommeranfang

Entwicklung des SELBST

In der Trauer formt sich ein neues Selbstkonzept.

Endgütige Trennungen zwingen dazu, das eigene Selbst wieder neu zu finden – vielleicht sogar neu zu er-finden. Und genau das ist die Chance. Die Chance für Weiterentwicklung und Entfaltung von bisher nicht gelebten Fähigkeiten. Im Laufe des Trauerns werden immer mehr Juwelen der eigenen Seele ans Licht kommen, die gesehen, geachtet und gewertschätzt werden wollen.

Alte Strukturen verlassen, neue Wege gehen
Neue Ziele, neue Orientierung, neue Richtung

Neuorientierung als Chance

Der Tod eines geliebten Menschen erfordert Richtungskorrekturen. Orientierung und Ziel ändern sich.

 

Auf der Suche nach neuen Zielen, neuen Werten, neuen Prioritäten und Juwelen, die in der eigenen Seele schlummern, kann eine professionelle Trauerbegleitung Orientierung geben. Jetzt ist es wichtig, Ihr eigenes Selbst weiter zu entwickeln und vorhandene Ressourcen zu nutzen und zu erkennen, was jetzt Ihr Weg sein könnte.

 

Wenn Sie jedoch das Gefühl haben, im Dschungel der Gefühle oder im Karussel der Gedanken festzustecken, empfehle ich unbedingt eine einfühlsame Unterstützung. Im Raum München dürfen Sie sich gerne an mich wenden.

Individuelle Trauerbegleitung in München:

Rufen Sie einfach an oder nutzen Sie das Kontaktformular

0172 4567 027 oder per Kontaktformular

 

Dauer: ca. 1 Stunde
Ersttermin: 60- €

Weitere Gebühren richten sich nach Dauer und Methodik.

Tipp für die Zeit der Trauer:
Facial Harmony
tiefe Entspannung und sanfte Impulse für Körper, Geist und Seele. 

In meiner Praxis für innere Balance biete ich ein breites Spektrum therapeutischer und begleitender Methoden, das darauf ausgerichtet ist, Trauer, Trennung und Verlust als Chance zu begreifen. Dabei vertraue ich auch hier fest auf das Gesetz der Balance:

 

 

Jeder Verlust birgt einen Gewinn. Diesen gilt es zu entdecken!

psychotherapeutische Heilpraktikerin
Rachel Hummel; Heilpraktikerin für Psychotherpie, Kinesiologie und freie Trauerbegleitung

Aus der Trauer Kraft gewinnen…

In Begegnungen mit dem Tod, der Konfrontation mit Trennung, Verlust und Abschied habe ich selbst erfahren, wie wichtig es ist, sich mit den eigenen Gefühlen, Gedanken, Ängsten und Hoffnungen auseinanderzusetzen. Der Tod eines geliebten Menschen treibt einen dabei oft an die eigenen Grenzen. Diese zu erkennen, zu wahren und manchmal auch zu überschreiten kann für die eigene Entwicklung ein enormer Schritt sein.